Strahlende Herbstsonne und kunstvolle Kürbisse

Bilder von der Kirchweihdult 2014 in der Bildergalerie

Hohenwarter Kirchweihdult lockte zahlreiche Besucher an

Der heiße Draht zum Wettergott hat heuer hervorragend funktioniert: Organisatorin Sabine Schmidmeir freute sich mit den vielen Besuchern der Hohenwarter Kirchweihdult am vergangenen Sonntagnachmittag über das prächtige Herbstwetter. Es war teilweise schwierig einen Parkplatz zu ergattern und am Marktplatz gab es durch die dichten Menschenmassen oft kaum ein Durchkommen.

Neben Kirchweihnudeln, Kuchen, Hopfensekt, Steaksemmeln und Pommes konnten man auch selbstgemachte Marmeladen, Biogemüse von Regens Wagner, Eis, gebrannte Nüssen und Mandeln, selbstgestrickte Produkte und vieles mehr erwerben. Ganz Mutige ließen sich mit der Hebebühne 35 Meter nach oben befördern und konnten einen herrlichen Ausblick über das Paartal genießen. Große und kleine Kinder durften sich im Bogenschießen üben, bei der Verkehrswacht am Simulator trainieren, die Fußballkenntnisse im Torwandschießen erproben, auf der Hüpfburg tollen oder beim Gartenbauverein basteln.

Auf der Bühne eröffnete das Jugendblasorchester die Kirchweihdult, es folgten die Tanzgruppen von Salomes Oase, die Schulband der Knabenrealschule Schrobenhausen und zum Schluss waren die geschnitzten Kürbisse der Prominenz dort ausgestellt: Landrat Martin Wolf, MdL Karl Straub, Bezirksrat Robert Knöferl, Spargelkönigin Martina Maurer, Sr. Antonette König und Regens-Wagner-Gesamtleiter Willi Käser nahmen an dem Wettbewerb „Wer schnitzt den schönsten Kürbis?“ teil. Ein wirklicher Sieger wurde nicht gekürt, weil jedes Exemplar irgendwie schön war. Am Ende der Veranstaltung wurden die Kunstwerke an Kinder verschenkt.

Der zweite Bürgermeister Thomas Reis und Leierkastenspieler Günter Belzig verkauften fleißig Lose. Über den Hauptpreis „Eine exklusive Marktführung und Kirchenbesichtigung mit Sektempfang und anschließendem Essen im Gasthof Metzgerbräu unter der Führung von Kämmerer Ernst Petz für zehn Personen“ konnte sich Maria Neuzner freuen. Da waren sich Besucher und Fieranten einig: Nicht zuletzt wegen des guten Wetters und des tollen Angebotes war die diesjährige Kirchweihdult in Hohenwart ein voller Erfolg.

Gewinner der Kirchweihdult 2014 in Hohenwart


Spendenübergabe der Firma Reiter Arbeitsbühnen, an die Hohenwarter Tafel

Am Dienstag, den 11.11.2014, übergab Frau Waltraud Reiter von der Firma Reiter Arbeitsbühnen Euro 200,00 an die Hohenwarter Tafel.
Am Kirchweihsonntag, den 19. Oktober 2014, konnten sich interessierte Dultbesucher mit einer Arbeitsbühne 35 m hochfahren lassen, um einmal Hohenwart aus der Vogelperspektive
zu betrachten. Die Einnahmen wurden von Familie Reiter auf Euro 200,00 aufgestockt und  der Hohenwarter Tafel – Frau Langmaier und Frau Hiestand  - übergeben.

Bürgermeister Manfred Russer bedankte sich recht herzlich bei Frau Waltraud Reiter.
Bei der Kirchweihdult am Sonntag, den 19.10.2014 gab es viele Gewinner – hier die ersten 9 Preise:

9. Preis: 2 Eintrittskarten FC Ingolstadt – Gerhard Biberger

8.Preis: Jahreslos der Hallertauer Volksbank – Anneliese Schwarzbauer

7.Preis: Jahreslos der Hallertauer Volksbank – Gerhard Glöggl

6.Preis: Jahreslos der Hallertauer Volksbank – Paul Fink

5.Preis: 2 Eintrittskarten FC Bayern München – Benedikt Wenig

4.Preis: 1 Autowochende der Firma Autohaus Pickl – Andreas Geiger

3.Preis: 1 Tageskarte 2 Erwachsene, 2 Kinder in die Therme Erding – Ramona Lutz

2.Preis: 1 Tageskarte für bis zu 5 Personen in das Legoland Günzburg  - Erich Brey

1.Preis: 1 Marktführung mit Marktkirche unter der Leitung von Kämmerer Ernst Petz, incl. Sektempfang auf dem Marktplatz und anschl. Essen im Gasthof Metzgerbräu für insgesamt 10 Personen – Maria Neuzner